Warum ein Sicherheits-Koordinator?

  • Gemäß Baustellenverordnung vom 10.06.1998:
  • - zur Vermeidung von Unfällen
  • - zur Einhaltung der Sicherheit und des Gesundheitsschutzes auf Baustellen
  • - Optimierung des Bauablaufes
  • - Reduzierung der Kosten späterer Wartungs- und Instandsetzungsarbeiten

Wann ein Sicherheits-Koordinator?

  • - bei einer voraussichtlichen Dauer der Arbeiten von mehr als 30 Arbeitstagen
  • - bei Beschäftigten mehrerer Arbeitgeber
  • - bei Arbeiten größer 7m Absturzhöhe
  • - bei Baugruben / Gräben mit mehr als 5m Tiefe

Wo ein Sicherheits-Koordinator?

  • - während der Planungsphase
  • - während der Bauphase

SIGE Referenzliste

Mehr Informationen per Email über: fm@fischermeyer.de